Mrz
10
20:00

Lesung – „Wie sage ich es meiner Mutter“

Dreimal musste der Termin verschoben werden, jetzt ist es endlich soweit: Wladimir Kaminer liest aus seinem aktuellem Buch „Wie sage ich es meiner Mutter“. Wer noch Tickets für den 23.01.2021, den 21.01.2022 oder den 09.04.2022 hat, erhält selbstverständlich Einlass.

Die ursprünglich angekündigte Russendisko entfällt.

Tickets online:             

 Wladimir Kaminer gehört nicht nur zu den erfolgreichsten deutschen Autoren, sondern garantiert auch zu den fleißigsten. Mehrere Millionen Bücher hat der Bestsellerautor seit dem Jahr 2000 verkauft. Mehrmals war er schon im Pressenwerk zu Gast.

Bei der aktuellen Lesung geht es um Wladimir Kaminers Mutter. Sie versteht die Welt nicht mehr. Ihre Enkel ziehen vegane Rühreier einer ordentlichen Bulette vor, den früher so geliebten Zoo wollen sie als Ort der Tierquälerei abschaffen, und sogar Omas umweltfreundliche elektrische Fliegenklatsche wird kritisiert. Lange ersehnte Flugreisen gelten plötzlich als böse, und selbst das Internet-Rezept für Gurkensalat hat seine Unschuld verloren. Zeigt es doch, dass ein hinterhältiger Algorithmus steuert, welche Informationen man bekommt. Im Fall von Wladimir Kaminers Mutter sind das eher Kochtipps als Aufrufe zum Klimastreik. Und so leben Oma und Enkel zunehmend auf verschiedenen Planeten. Wladimir Kaminer gibt sein Bestes, seiner Mutter diese neue Welt zu erklären und mit Humor und wechselseitigem Verständnis zwischen den Generationen zu vermitteln – von Biofleisch bis Gendersternchen.

Wer regelmäßig zu Lesungen von Wladimir Kaminer geht, weiß um die unkonventionelle Frische dieser Veranstaltungen: Es geht querfeldein durch den kunterbunten und farbenfrohen literarischen Garten. Nicht selten präsentiert der Autor spontan Geschichten, die nur wenige Stunden alt sind. Kaminer holt seine Gäste mit detaillierten Situationsbeschreibungen, viel Charme und intelligentem Humor ab und nimmt sie mit auf eine Reise. Der Ausgang ist stets ungewiss, niemals vorhersehbar, aber immer einzigartig. 

Es gibt drei Arten, die Welt zu sehen: Die optimistische, die pessimistische und die von Wladimir Kaminer.” (Frankfurter Rundschau)

Einlass: 19:00 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr

Tickets im Vorverkauf:
alle Geschäftsstellen von stz / Freies Wort / Meininger Tageblatt
Tourist-Information Bad Salzungen im Museum am Gradierwerk
Ticket Shop Thüringen